Kunst kommt von können

Kunst kommt von Können, käme sie von Wollen, hieße sie Wulst [oder Wunst].

Derzeit kann und will ich sehr wenig. Wenn ich nach Feierabend in meinen vier Wänden ankomme, bin ich schon stolz darauf mir Abends mehr als Nahrung in den Körper zu drücken außer bestellte Pizza oder eine lieblos belegte Stulle mit Analogkäse. Frühjahrsmüdigkeit, Winterdepression oder einfach absolute Überarbeiteritis… nennen wir es, wie wir wollen. Derzeit passiert nur sehr wenig im Bereich des DIY, sodass es sich nicht lohnt darüber zu sprechen. Eine Sache, die ich noch so ein bisschen übe und praktiziere ist derzeit das lettern. Es läuft ganz gut. So manche Buchstaben wollen noch nicht so ganz wie ich das will, aber es sind Fortschritte zu erkennen. Naja und weil ich ein Konsumopfer bin und jeden heißen Scheiß ausprobieren muss, konnte ich heute an den Dingen hier nicht vorbeigehen.

Hierbei handelt es sich um einen Cosmo Resist Pen. Dieser Stift soll, wenn man denn nicht all zu dumm und/oder unfähig ist, Wasserfarbe abweisen, was dazu führt, dass das mit dem Stift Gemalte oder Geschriebene heller hervorsticht und einfach wunderschön ist.

Während der Freund den neuen Zelda-Teil in die Wii U schob, setzte ich mich neben ihn und fing an hochmotiviert Schriftzüge auf Blätter zu kratzen. Ja, kratzen. Die Spitze des Stiftes ist sehr hart und es erweckte den Eindruck, dass ich das Papier einfach nur zerstöre als dass ich etwas von der Wunderflüssigkeit darauf verteile. Funktionieren sollte es so:

Mit dem Stift malt man das Gewünschte auf das Blatt und lässt es trocknen. Sobald es getrocknet ist kann man mit Wasserfarbe drüberpinseln und oh Wunder, das Gemalte sticht hell hervor. Nunja… entweder bin ich zu ungeduldig oder… ich hab keine Ahnung.

Ich versuchte es mit unterschiedlichen Arten von Papier als Untergrund, ging irgendwann über, die Farbe nicht mit Pinsel sondern mit meinen hart geliebten Makeup-Schwämmchen zu verteilen. Das Ergebnis… oder was man als solches evtl. bezeichnen könnte seht ihr hier:

img_6916_fotorimg_6917_fotorimg_6918_fotorimg_6919_fotorimg_6922_fotorimg_6924_fotorimg_6926_fotor

Der letzte Versuch wurde ansatzweise so, wie ich mir das Ganze vorgestellt habe aber wirklich überzeugt davon bin ich nicht. Ich habe sogar nach einem How-to-Video auf youtube gesucht und bei der Frau sah das alles total easy aus. Ich werde also nun weiter brav üben und sollte das mit dem Stift doch nicht funktionieren, kann ich mit den neu erworbenen Malutensilien wenigstens nette Hintergrundbemalungen für meine Lettergeschichten produzieren.

Advertisements

2 Gedanken zu “Kunst kommt von können

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s