Shirts verschönern mit Bleiche

YouTube. Mein neu entdecktes Füllhorn an neuen Ideen. Diesmal fand ich den YouTuber NightHawkInLight der ganz viel Kram macht und eine nette Anleitung liefert, wie man dunkle Shirts dank Bleiche und Freezer Paper mit Bildern und Logos versehen kann.

Freezer Paper? Musste ich erstmal googlen. Einerseits wurde mir angeboten so ein Freezer Paper, welches in Deutschland so nicht im Supermarkt zu kaufen gibt, zu bestellen ODER es einfach selbst herzustellen. Weil ich mal wieder so schnell wie möglich anfangen wollte und ich alles, bis auf die Bleiche, zu Hause hatte, druckte ich ein Bild aus, welches später auf dem Shirt landen sollte.

Laut der Anleitung hier benötigt man nur Frischhaltefolie, Papier, Backpapier und ein Bügeleisen.

Entspannt stellte ich mich ans Bügeleisen und bügelte fröhlich das Materialsandwich. Laut Anleitung sollte das ein Weilchen dauern, bis man fertig ist. Ich weiß nicht wie die ein Weilchen definieren aber am Schluss klebte die Folie so gar nicht auf dem Papier, sondern löste sich eher in seine Bestandteile auf. Ich war sicher nur zu ungeduldig und eigentlich funktioniert das alles total super, aber ich hatte schon nach dem ersten Versuch keine Lust mehr.

Ich bestellte also diese Folie. Was soll der Geiz. Außerdem konnte ich mich dann den wichtigen Dingen im Leben widmen. Socken zusammenlegen, Milchschnitte essen und Black Mirror gucken.

via GIPHY

Zusätzlich zu der Folie bestellte ich noch schwarze Jutebeutel (und ein Buch. Soll sich ja lohnen die Bestellung.). Nach einigen Tagen kam die Folie mit dem Rest und ich konnte starten.

Versuch Nummer 1:

Weil ich mich und mein Feingefühl kenne und ich den Stoff nicht zerstören wollte, schnitt ich die Vorlage vor dem Aufbügeln aus. Der Typ in dem Video hatte das nach dem Aufbügeln gemacht.

Auf mittlerer Stufe bügelte ich dann die Folie auf den Stoff. Da ich keine Ahnung hatte wie fest das werden könnte und weil ich Angst hatte, dass sich der Stoff mit dem Plastik für immer vereinen würde, beschloss ich irgendwann, dass das schon reichen würde was die Haftung anbelangte. Ich zog mich um, mischte das chlorhaltige Putzmittel mit Wasser in einer Sprühflasche, füllte einen Eimer mit Wasser, klaute den Berg Zeitungen, der im Hausflur lag und wanderte mit Küchenrolle bepackt in den Keller.

Vorsichtig wurde alles abgedeckt was nicht gebleicht werden sollte und ich sprühte fröhlich drauf los. Im Video sah das supereasy aus. Sprühen, tupfen, warten, ab ins Wasser damit. Mit dem Freezing Paper sah auch noch alles total awesome aus. Aber die Bleiche war durchgesuppt und man konnte so rein gar nichts erkennen.

Versuch Nummer 2:

Diesmal hielt ich mich 1:1 an die Anleitung. Ich übertrug die Vorlage auf das Papier, bügelte es fest (mittlere Temperatur), schnitt die Vorlage aus, sprühte, tupfte, abzuppeln, arschlecken. Selbes Problem. Diesmal hatte ich die Mischung ein bisschen döller gemacht, weil ich der Ansicht war „Was schneller bleicht, kann nicht so lange durchsuppen.“ Guter Gedanke, brachte nur nichts.

Versuch Nummer 3:

Bevor ich die selben Fehler wie zuvor machte, googlete ich. Ich brauchte Erfahrungswerte mit welcher Temperatur man das Papier denn bügeln durfte. Denn eigentlich konnte es nur daran liegen, dass zwischen Stoff und Folie noch zu viel Spielraum war. Das Internet sagte ich könne ruhig volle Pulle draufhalten. Das bräuchte die Folie. Ich stellte das Bügeleisen auf „volle Fahrt voraus“ und bügelte. Es fühlte sich minimalst besser an aber ich hatte immer noch die Angst, dass sich die Folie nie wieder vom Stoff lösen lässt, weswegen ich irgendwann aufhörte. Diesmal gab’s Bleiche pur. Mit Folie drauf alles super. Folie ab, alles kackmistscheißdreckig.

Ich wollte ausrasten. Warum gibt es Dinge, die im Internet so leicht aussehen und im Leben einfach nicht funktionieren? Es gibt Menschen die machen diese Bleichaction mit Pappe. MIT PAPPE!!! Nix fancy Folie. Statt mich weiter über meine Unfähigkeit aufzuregen beschloss ich GTA V zu spielen.

via GIPHY

Weil ich der Folie aber irgendeine Daseinsberechtigung zusprechen wollte, beschloss ich nun dem Stoff keine Farbe zu entziehen, sondern ihr welche hinzuzufügen. Ich besorgte mir Stoffmalfarbe und Makeup-Schwämmchen zum Auftupfen. Und das Ergebnis war zumindest auf den ersten Blick ansatzweise ansprechend. Woher diese komischen weißen Striche kommen, keine Ahnung… sieht nach dem Pappkarton aus, der zwischen dem Beutel liegt. Ob das Auswirkungen auf das Ergebnis hat, wird sich zeigen, wenn ich den Beutel das erste Mal wasche. Aber ich bin mir ziemlich sehr sicher, dass ich nicht bis nach ganz draußen getupft hatte wo diese Striche zu sehen sind, also sollte es keine Stoffmalfarbe sein.

img_6875_fotorimg_6876_fotor

Das mit der Bleiche werde ich aber nochmal testen… als ich so am Farbe tupfen war überlegte ich, ob das nicht eine super Alternative zum Sprühen wäre… we will see.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Shirts verschönern mit Bleiche

  1. Hallo, deine Bleichversuche sind zwar schon ein Weilchen her, aber ich dachte, ich lass dir trotzdem mal nen Kommentar da. Dass die Bleiche unter deine Freezer Paper Schablone „blutet“ liegt daran, dass der Stoff zu feucht geworden ist und sich unter dem Stencil vollsaugt. Einfacher ist es mit einer Sprühflasche leicht zu besprühen. Ich hatte auch einige Hit’n’Miss Versuche und das unterbluten kam immer dann vor, wenn ich zu ungeduldig war und mein Stoff zu feucht geworden war. Auch wenn es ewig her ist, hoffe, das hilft dir oder jemand anderem trotzdem noch 😉

    Gefällt mir

    1. Hallo Kate. Leider muss ich sagen, dass ich mehr als umsichtig war beim Sprühen mit einer Sprühflasche. Es war wirklich eher die Tatsache, dass die Vorlage nicht fest genug mit dem Stoff verbunden war. Aber vielen Dank für deinen Tipp. Vielleicht wage ich es irgendwann doch noch mal.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s