Leuchtende Message

Sobald die Temperaturen abkühlen und meine Lust auf soziale Kontakte gen Null geht, will ich all das basteln und bauen und nähen und diyen was ich mir das ganze Jahr über vorgenommen habe. Eine dieser Dinge waren leuchtende Buchstaben die sinnesschwere Botschaften tragen sollten wie ‚Silence!‘ oder ‚GFU!‘ oder ‚STFU!‘ Hierzu wollte ich eine dieser Lightboxes bauen wie hier z. B., denn kaufen kann ja wohl jeder. Irgendwie wurde daraus aber nichts, weil ich einfach keine Ahnung hatte wie ich das mit dem Plexiglas und so, bewerkstelligen sollte. Aber es gibt Alternativen. Ich erfinde gerade nicht gerade das Rad neu. Ist mir klar. In Bastelläden gibt es diese wunderbaren Buchstaben aus Pappe die man dann nach Belieben verschlimmbessern kann. Der Plan war es die Buchstaben anzumalen, kleine Löcher für die LEDs zu machen und fertig ist die poetische Statement-Deko.

via GIPHY

Ich ging also los und kaufte mir solche Buchstaben. Zusätzlich kaufte ich mir noch LED-Lichter, die es derzeit zum Glück tonnenweise zu erwerben gibt.

Zutaten sind:

  • Buchstaben nach Wahl
  • LED-Lichter (ich habe zwei Packungen verbraucht, für jeden Buchstaben eine)
  • Acrylfarbe
  • Lebensmittelfarbe (stellt sich als dämlich unnötig heraus) und Glitter
  • Cuttermesser und Skalpell
  • irgendwas zum Aufbringen der Farbenmischung und natürlich was zum Anmischen der Farben

img_6770_fotor

Zuerst mussten die Rückseiten der Buchstaben entfernt werden. Zu Beginn gab ich mir noch ganz viel Mühe, bis ich irgendwann beschloss, dass mir die Rückseite egal sein würde, weil die Buchstaben an einer Wand stehen sollten. Grob trennte ich also die Rückwand von den Buchstaben ab und konnte dann beginnen die Farbe anzurühren.

Wie eine Mutti beim Weihnachstschmaus rührte ich natürlich viel zu viel an. Es sollte pink werden, doch es wurde nur schweinchenrosa. Also packte ich zusätzlich noch ein bisschen lila hinzu, was dazu führte, dass meine gesamte Mischung einen blau-Touch bekam. Farben mischen… noch nie mein Ding. Ich kippte noch ordentlich Glitzer in meine Mischung, welcher sich einfach verflüchtigte, nachdem ich die Masse kräftig umrührte. Ich hoffte einfach, dass sich das Funkeln zeigen wird, wenn die Buchstaben getrocknet waren. Hochmotiviert tupfte und drückte ich die Farbe in alle Ecken und Ritzen der Buchstaben und saute mich ordentlich ein. Soll man ruhig sehen, dass hier was geschaffen wird, mit meiner eigenen Hände Arbeit. Womit ich jedoch nicht rechnete war, dass die Lebensmittelfarbe sehr schnell und intensiv meine Haut färben würde. Ich sah aus als wäre ein Farbbeutel in meinen Händen explodiert. (Das Zeug bekommt man übrigens nicht mal mit Aceton ab und meine rechte Hand sah noch schlimmer aus.) Das Farbergebnis fand ich beim ersten Anstrich noch nicht ganz so zufriedenstellend, aber ich wartete ab und ließ es erstmal trocknen. Hellt ja sicher noch nach. Oder dunkelt das nach? Auf alle Fälle passiert da beim Trocknen sicher noch voll viel.

Nachdem die Buchstaben über Nacht trockneten war das Farbergebnis noch unbefriedigender als das was ich angerührt hatte. Der Glitzer war erkennbar in Form von kleinen Pickelchen und Lebensmittelfarbe eignet sich wohl nicht dazu es mit Acrylfarbe zu vermischen.

img_6786_fotor

Da der ursprüngliche Plan war die Buchstaben schwarz zu streichen, ich aber kein Geld ausgeben wollte, musste ich den Plan aufgeben und nochmal einkaufen gehen. Und diesmal nur die Farbe. Wirklich. Ein weiterer Anstrich und diesmal war ich so schlau und griff zu Handschuhen. Kluges Kind!

Also Gilmore Girls angeschmissen und tupfen, streichen, tupfen, tunken… yeah!

Am nächsten Tag war alles gut durchgetrocknet und ich konnte mich endlich daran machen die Lichter in die Buchstaben zu fummeln. Es klang alles so leicht. Kleine Schlitze in die Buchstaben ritzen, Licht durchquetschen, fertig. Mit Schlitzen allein ging es schon mal nicht. Also holte ich einen Schraubenzieherdreherdingensbums und machte damit ein Loch. Vorher hatte ich mir mit weißer Kreide die gewünschten Punkte vorgezeichnet. Ich drückte und schnaubte. Alles was passierte war, dass ich die überschüssige Pappe, die ich mit den Schraubendrehfrimelfrummbrumm nach hinten gedrückt hatte, wieder rausdrückte und mein Loch verstopft wurde. Also musste ein Schraubendrehfriemelbrumm mit einem dickeren Spitzobendrauf her. Ich bohrte und drehte und drückte und fluchte, während Dean ganz traurig war, weil Rory Jess viel toller findet als ihn. #teamjess4eva

via GIPHY

Irgendwann hatte ich den Dreh raus, beschmierte die Lichter mit Kleber und drückte wie wild. Zusammengefasst eine fummelige und mühevolle Aufgabe. Beim zweiten Buchstaben wusste ich schon was zu tun war und am Schluss hatte ich meine leuchtenden Botschafter  und ich schiebe es auf meine plötzlich auftauchende Arroganz… das F wurde so viel hässlicher (der zweite Buchstabe, der von mir drangsaliert wurde), als das U. Zusätzlich stören mich die riesigen Batteriefächer, die an den Buchstaben hängen und die Tatsache, dass die Rückseite absolut beschissen aussieht. Die Lichter beim F sind schief und krumm und durch meine Bohraktion waren einige der Lichter weiter rausgedrückt als andere… aber die Buchstaben leuchten und sie bleiben stehen. Ziel also erreicht.

Ich hatte nun den Ehrgeiz was viel schöneres zu produzieren. Ich besorgte mir Lichter mit Stromkabel und neue Buchstaben. Der Plan war die Buchstaben zu halbieren, beide Hälften zu bemalen, Löcher rein, Lichter dran und am Schluss Deckel drauf mit einem kleinen Schlitz für das Kabel. Den unschönen Rand kann man dann ja mit Klebeband verstecken. statt des altersschwachen Cutters wählte ich diesmal ein Messer und zeichnet mir vorher an wo meiner Meinung nach die Hälfte sei. Es gibt ja den Spruch, dass derjenige, der mit dem Messer eine schöne gerade Scheibe Brot abschneiden kann, bereit zur Heirat sei (zumindest in meiner Familie). Wenn man sich das Buchstaben-Brötchen so ansieht kann man eindeutig sagen, dass ich von der Ehe noch sehr weit entfernt bin.

Ich grundierte den Buchstaben und nachdem er getrocknet war, zeichnete ich die Löcher für die Lichter. Natürlich passten nicht alle 20 Leuchtdinger auf den Buchstaben, da ich aber alles wieder zusammenkleben wollte, war ich mir sicher, dass ich die restlichen Lichter einfach verstecken könnte. Ich schnitt zusätzlich ein Löchlein auf die Rückseite um das Kabel auch platzieren zu können.

Farbe trocknen lassen, Lichterkettendinger mit Kleber bestreichen, darauf achten, dass kein Kleber auf die Finger kommt, denn aufgrund meiner Ungeduld ob des Trockenprozesses wählte ich den guten Kraftsuperkleber. Aua! Zu guter Letzt legte ich die beiden Teile aufeinander, drückte sie fest zusammen und beschmierte alles großzügig mit Heißkleberpistolen-Sekret. Hätte ich akkurater geschnitten, wäre das Geschmiere sicher nicht so abartig hubbelig geworden.

Egal, dachte ich in einem Anfall von jugendlichem Leichtsinn. Gibts halt einen Ralley-Streifen für den Buchstaben. Doch das sah eher so semi aus, weswegen ich beschloss, dass ich den Kleber einfach übermalen sollte.

Fazit:

Alles nicht so wie ich das wollte und wie es in meinem Kopf aussah. Aber hey, es leuchtet. Was will man mehr. Und in zwei Tagen habe ich sicher auch den Kleber von meinen Fingern geknibbelt. Vielleicht sollte ich nochmal den Fugenreiniger rausholen… der hat doch auch bei der Lebensmittelfarbe geholfen.

IMG_6864_Fotor.jpgEDIT:

Ich habe noch einen Buchstaben gewagt und die Hälften diesmal nicht mit Heißkleber verbunden, sondern habe die Teile fest zusammengedrückt, Malerkrepp drumherumgeklebt, weiter gedrückt, mit einem Pinsel Bastelkleber um das Malerkrepp gepinselt und nachdem das getrocknet war, alles nochmal mit Acrylfarbe angemalt. Sieht viel besser aus und das Krepp erkennt man kaum. Awesome!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s