Schmuck aus Kunstleder

Es ist Sonntag. Der Freund ist krank und zockt sich die Bakterien aus dem Leib, da kann man sich doch dazu setzen und aus Kunstleder Schmuck basteln. Dachte sich meinereiner und suchte erstmal eine ganze Weile nach dem entsprechenden Heft.

Eine Rückblende. Vor einiger Zeit habe ich mir die britische Variante des Magazins Mollie Makes gegönnt. Gegönnt ist das richtige Wort dafür, denn ausländische Presserzeugnisse in Deutschland zu erwerben ist verdammt teuer. Weil ich aber irgendwo gelesen hatte, dass die englische Variante des Magazins viel besser sei als die deutsche, musste ich mich dessen natürlich überzeugen. Das Magazin hatte ein Extra. Material für zwei Obstbroschen inklusive Anleitung. Eine Wassermelone und eine Ananas. Sieht relativ simpel aus, wirkte machbar. Das Design ist von Pauline Hagan die hier einen Etsy-Shop hat und das ganze in schön macht.

IMG_5781_Fotor IMG_5784_Fotor

Ich machte mich also an das Projekt Kunstleder-Obst-Schmuck. Zu beginn möche ich festhalten, dass ich es hasse Dinge auszuschneiden. Mir fehlt da sicher ein Gen. Anders kann ich mir die Unentschlossenheit, was die Orientierung an der angezeigten Linie anbelangt, nicht erklären. Links davon, rechts davon, genau auf der Linie? Ich kann mich nicht entscheiden und während des Schneideprozesses entscheide ich mich gerne mal um. Das führt dazu, dass alles was ich ausschneide krumm ist. Nachdem ich es trotzdem geschafft habe die einzelnen Teile auf das Kunstleder zu übertragen und auszuschneiden, sollte ich laut Anleitung auf alles doppelseitiges Klebeband packen.

IMG_5780_Fotor IMG_5785_Fotor IMG_5788_Fotor

Da es das aber nicht in vorgefertigter Form gab und das bedeutet hätte, dass ich wieder anfangen muss zu schneiden, packte ich meinen Kleber aus und fing an alles großzügig damit einzustreichen. Der Kleber quoll überall raus und schon nach zwei Teilen hatte ich klebrige Finger. Weil so eine Brosche auch nicht all zu groß ist, handelt es sich hierbei um filigrane Teile. Kann ich nicht leiden. Auch wenn ich kleine Finger habe, sobald ich Dinge anfasse, die man gerade so mit zwei Fingern packen kann, mutieren meine Hände zu Hulk-Pranken und zerquetschen alles was ihnen in die Quere kommt. Mit klebrigen Fingern fummelte ich die Einzelteile zusammen, versuchte die Glitzersteinchen zu befestigen und durfte dann feststellen, dass ich eins davon verloren hatte.

IMG_5789_Fotor

IMG_5795_Fotor

Als ich meine, vor Kleber triefenden Obststücke auf dem Blatt Papier verschieben wollte, stellte sich heraus, dass zwar der Kleber keinerlei Wirkung auf die sich zu verbindenden Einzelteile hatte. Dafür wollte das Blatt unbedingt Teil der Kleberorgie sein.

IMG_5796_FotorGenervt verzog ich mich in die Küche und warte nun trotzig darauf, dass alles getrocknet ist. Vielleicht sieht es dann schöner aus als jetzt. Ich versuche jetzt erstmala meine Finger von dem Kleber zu befreien. Muss ja nicht alles davon auf meiner Tastatur verteilen. In diesem Sinne… Tschö!

IMG_5798_Fotor

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s